Liste 3
Stadtbüro: Postulat „Zentrale Einwohnerservicestelle“

An der kommenden Einwohnerratssitzung werde ich in meinem Namen und mit 24 Mitunterzeichnenden ein Postulat abgeben, das den Stadtrat ersucht, ein Vorprojekt für eine zentrale Einwohnerservicestelle zu lancieren.

Von einer zentralen Einwohnerservicestelle, vergleichbar mit dem Stadtbüro in Baden, verspreche ich mir eine verbesserte Serviceverfügbarkeit der Verwaltungsdienstleistungen und eine zentrale Anlaufstelle für Einwohner, Reisende und Unternehmen.

Den gesamten Wortlaut entnehmen Sie der PDF-Datei:

postulat-reto-wettstein-zentrale-einwohnerservicestelle

Das Postulat wird vom Stadtrat abgelehnt.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Kommentare

René Kunz (Jun 06, 2009)

Sehr geehrter Herr Wettstein,
anlässlich der Erarbeitung des „Altersleitbildes der Stadt Brugg“ habe ich mehrmals die Einrichtung einer zentralen Informations- und Koordinationsstelle für Seniorinnen und Senioren gefordert. Daraus geworden ist eine von der Stadt bezahlte, befristete 20%-Stelle bei der (versteckt gelegenen) Pro Senectute Geschäftsstelle Brugg. Wie Sie richtig erkannt haben, fehlt in Brugg eine zentral gelegene, auch für Behinderte zugängliche Stelle, die einerseits direkt Auskünfte erteilen oder dann die Ratsuchenden gezielt an die zuständige Fachstelle verweisen kann (evtl. unter vorheriger Avisierung bzw. Terminabsprache, damit die zuständige Fachperson dann auch anwesend ist).
Ihre Idee einer zentralen Servicestelle (die ja auch das im Argen liegende Tourismusbüro beherbergen könnte) finde ich ausgezeichnet und für eine Stadt wie Brugg unabdingbar (auch im Hinblick auf den FH- Campus)
Mit freundlichem Gruss
René Kunz
Präs. Seniorenrat Stadt Brugg